TCL in 10 Schlüsseldaten

Die Geschichte von TCL in wenigen Daten

Geschichte

TCL in 10 Schlüsseldaten

2008: Im Dezember unterzeichnet TCL eine Kooperationsvereinbarung mit Intel, um die neue Generation von Internet-Fernsehern zu entwickeln. Im September bringt das Unternehmen mit seiner Serie X9 den ersten interaktiven LCD-Fernseher auf den Markt.

2007: Im Mai ist die europäische Umstrukturierung abgeschlossen.

2006: Im Oktober kündigt TCL einen europäischen Umstrukturierungsplan und ein neues Geschäftsmodell an.

2005: Im Dezember kündigt TCL seine Zusammenarbeit mit Walt Disney an. Im März wird TCL International zu TCL Multimedia.

2004: Im September wird das Joint Venture T&A zwischen TCL Communication und Alcatel offiziell. Die TCL-Aktie wird an der Börse in Hongkong gelistet. Zur gleichen Zeit wird das Unternehmen durch Fusion mit dem Geschäftsbereich TV von Thomson, Eigentümer der Marken RCA und Thomson, zum bedeutendsten Fernseherhersteller.

2003: TCL Mobile wird vom Kabinett Deloitte Touche Tohmatsu unter den 5 dynamischsten Technologieunternehmen im Raum Asien/Pazifik geführt.

2002: Im November unterzeichnet TCL mit Motorola eine Vereinbarung über die Herstellung von Mobiltelefonen. Im April unterzeichnet das Unternehmen eine Absichtserklärung mit dem japanischen Konglomerat Matsushita Electric Industrial Co. Ltd.

2001: Das Unternehmen wird zur Nummer 1 für Farbfernseher in China.

1992: TCL stellt Panoramabildschirme her.

1953: Die Marke RCA stellt den ersten Farbfernseher her.