TCL Corporation: Stabile Verkäufe im ersten Quartal und Erfolg der LCD-Bildschirme

Am 25. April hat TCL Corporation ihre Ergebnisse des ersten Quartals veröffentlicht. Der Bericht zeigt, dass das Unternehmen 802,176 Millionen Euro eingenommen hat und dass die durch Verkäufe generierten Einnahmen sich auf 786,582 Millionen Euro belaufen. Der Nettogewinn beträgt 1,554 Millionen Euro. Immer noch im ersten Quartal hat TCL positive Finanztransaktionen über eine Summe von 46,875 Millionen getätigt.

Gemäß dem Bericht hat das Unternehmen seine Strategie „Entwicklung des chinesischen Marktes und der wichtigsten Märkte im Ausland“ umgesetzt. Diese hat auf nationaler Ebene mit einem Einnahmewachstum von 5,7 % gegenüber dem Bericht des Vorjahres positive Ergebnisse erbracht. TCL Corporation hat ihre Risikokontrolle für ihre Märkte im Ausland verbessert, sodass aus ihnen ein größerer Gewinn erwirtschaftet werden konnte. Diese Gewinnsteigerung von einem Jahr zum nächsten ist das Ergebnis der 35,650 Millionen Euro, die dank der Verkäufe des Zweigs Niederspannungsgeräte zusätzlich erzeugt wurden im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahrs und der 7,106 Millionen Euro, die dank der Wandelanleihen erzielt wurden. Die nicht wiederholbaren Einnahmen hatten auch sehr zu den Nettogewinnen des ersten Quartals 2008 beigetragen. Außerdem hat die weltweite Finanzkrise den Zweig Telekommunikation von TCL im Ausland beeinträchtigt. Dieser hat im Vergleich zum Vorjahr Verluste verzeichnet.

„Konfrontiert mit Druck und Herausforderungen, hat das Unternehmen zu Beginn des Jahres seine Strategie angewandt, die nationale Nachfrage wieder anzukurbeln und seine Märkte im Ausland zu entwickeln. Diese Strategie hat ihm ermöglicht, seine Stabilität während der Finanzkrise zu bewahren“, bemerkte Li Dongsheng, Präsident von TCL Corporation. Dem Unternehmen geht es zur Zeit gut. Unsere Aktivitätssektoren erwirtschaften positive Betriebsergebnisse. Wir haben große Verbesserungen in der Lagerverwaltung und der Zuliefererkette festgestellt. Alle diese Faktoren werden TCL ermöglichen, der Finanzkrise aktiv zu begegnen.“

Die Bilanz des ersten Quartals zeigt auch, dass der Markt für Multimediaelektronik mit insgesamt 2,421 Millionen Verkäufen ein stetes Wachstum erlebt hat. Die LCD-Bildschirme stellen mit 1,199 Millionen verkauften Einheiten die Hälfte dieser Zahl dar. Dies ist eine Erhöhung um 122,4 % im Vergleich zum vergangenen Jahr. In China sind die Verkäufe mit einer Erhöhung um 235,3 % im Vergleich zum Vorjahr steil angestiegen, während die ausländischen Märkte im gleichen Zeitraum um 40,4 % gewachsen sind. Im Audio/Video-Sektor hat die Gesellschaft bedeutende Aufträge von treuen Kunden erhalten und auch neue Verträge abschließen können. Dies hat eine Erhöhung von 1,6 % im Vergleich zum vergangenen Jahr ermöglicht. Außerdem ist der Einfluss der Produkte Blu-ray und HD DVD derart, dass TCL Corporation diesbezüglich bald eine starke Nachfrage erwartet.

Seitdem die Finanzkrise die Nachfrage ausgehöhlt und die Erneuerungsrate verlangsamt hat, ist der Absatz im Telekommunikationssektor schleppend. Im ersten Trimester hat das Unternehmen 2,276 Millionen Telefone und Telefonkarten verkauft, was eine Verringerung im Vergleich zum Vorjahr darstellt. Hingegen gibt es auf dem chinesischen Markt ein Wachstum von 84 % im gleichen Sektor. Im März hat TCL Corporation als Reaktion auf den Umsatzrückgang eine Reihe von Maßnahmen getroffen. Diese haben dennoch eine offenbare Verbesserung im Februar gezeigt. Ab dem Monat März sind die globalen Verkäufe von einem Monat auf den nächsten um 61,44 % gestiegen. Auch die Verkäufe im Ausland sind von einem Monat zum nächsten um 46,32 % gewachsen.

TCL Corporation weist darauf hin, dass das Unternehmen trotz der Finanzkrise eine ausreichende Liquiditätslage voraussehen und vorbereiten konnte. Dies hat seine Fähigkeit verstärkt, angesichts der Krise zu reagieren und Risiken zu verhindern. Außerdem werden die Effizienz und die Verbesserung der Produktionsstrukturen ein Schlüssel seines Wachstum sein. Kürzlich hat das Unternehmen mit der Investition privater Fonds offiziell sein Kapital erhöht. Die Mittel stammen von Aktionären, die auf Projekte mit großen und kleinen LCD-Modulen setzen. Um das schnelle Wachstum der Verkäufe seiner Bildschirme zu bedienen, hat TCL Corporation seine Produktivität beschleunigt. Von Januar bis März 2009 wurden 79 672 Module gefertigt, und eine zweite Fertigungslinie wird im April mit der Massenproduktion beginnen. Dies beweist, dass die Gesellschaft im Vorfeld nicht mehr auf Importe von LCD-Modulen angewiesen ist. Die Produktivitätsverbesserung allein wird jedoch nicht ausreichen, um die Kosten zu senken. Es müssen auch das Angebot neuer Produkte beschleunigt, ihre Konzeption verbessert und die Logistikkosten reduziert werden. Alle diese Maßnahmen werden die Kompetitivität von TCL erhöhen.

Neueste Produktnachrichten

U5 Weiß

Die ein edles Design mit Ultra-Schlank-Rahmen

Mehr erfahren