GLOSSAR

Suche nach Anfangsbuchstaben :
  1. 1-F
  2. G-L
  3. M-P
  4. Q-T
  5. U-Z
  1. 100 Hz

    100 Hz

    Eine Interpolationstechnologie, mit der Bilder nach dem Fernsehstandard (50 Hz Bildfrequenz) flüssiger auf dem Bildschirm dargestellt werden können. Ausgehend von einer Videoquelle mit 50 Hz (25 Bilder/s) verdoppelt die 100 Hz-Technologie die Anzeigefrequenz und produziert 50 Bilder/s. Die Bilder werden eins nach dem anderen analysiert und anhand eines Algorithmus verglichen, um zusätzliche Bilder zu erzeugen und einzufügen. Bei bewegten Bildern erscheint keine Unschärfe und kein Ruckeln mehr. Das Verfahren ermöglicht die Wiederherstellung flüssiger und natürlicher Action- oder Sport-Szenen.

  2. 3D Experience

    3D Experience

    In unseren 3D Experience-Fernsehgeräten wird die FPR (Film Patterned Retarder)-Technologie verwendet. Zusammengefasst bedeutet dies, dass das Fernsehgerät die Bilder des Films entsprechend der linken und rechten Linse der polarisierten Brille trennt. Die leichte und bequeme Brille zeigt für jedes Auge zur gleichen Zeit ein anderes Bild an, und Ihr Gehirn interpoliert dies zu einem 3D-Bild. Wenn Sie einen 3D-Film im Kino gesehen haben, haben Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit dieses Verfahren bereits genutzt.

  3. 3D Intense

    3D Intense

    In unseren 3D Intense LED-Fernsehgeräten wird das Frame Sequential-Verfahren eingesetzt. Das heißt, dass sämtliche 1080 Bildzeilen vom Bildschirm auf Ihre Augen treffen. Ein mit Ihrer Active Shutter-Brille gekoppeltes Infrarotsignal bewirkt, dass sich die linke und rechte Linse der Brille schnell abwechselnd öffnen und schließen (Active Shutter = aktive Blende). Sie (bzw. Ihr Gehirn) nehmen diese schnell abwechselnden HD-Bilder als 3D-Bilder wahr. Das 3D Intense-Fernsehgerät gibt alternierende HD-Bilder (ein Bild pro Auge) aus. Daher ist dies das ideale Gerät zum Betrachten von Blu-ray©-Discs und anderen Wiedergabequellen im 1080p-Format.

  4. Abtastung

    Anzeigemodus eines Videobilds. Sie kann alternierend (=i, Zeilensprungverfahren, d. h. bei den Abtastungen des Bildes wird jeweils jede zweite Linie angezeigt) oder besser progressiv (=p, bei jeder Abtastung werden alle Linien angezeigt) erfolgen. Bei progressiver Abtastung weist das Bild weniger Flimmern auf.

  5. Auflösung

    Die Auflösung eines Bildes ist durch die Anzahl seiner Punkte in der Breite und in der Höhe gegeben. Die klassischen Fernseher haben eine Auflösung von 720×576 Pixeln (PAL), während die HD-Fernseher eine Präzision von 1280x720 Pixeln (HD Ready) bis 1920x1080 Pixeln (Full HD) bieten.

  6. Boxer

    Boxer: Das Fernsehgerät erfüllt die Boxer-Spezifikation für terrestrisches Fernsehen (DVB-T) in Schweden.

  7. Cable HD Ready

    HD Cable Ready: Das Fernsehgerät erfüllt die Cable Ready HD-Spezifikation für Kabelfernsehen (DVB-C) in Finnland.

  8. CI+

    CI+

    Common Interface+ ist der Standard für Bezahlfernsehen mit präziser Steuerung des Zugangs. Wenn das CI+-Modul in den entsprechenden Steckplatz eingesteckt ist, können dank des zugehörigen Kartenlesers und der Karte (nicht mitgeliefert) Pay TV-Signale decodiert und Kabeldienste genutzt werden.

  9. Clear Motion 100Hz

    Clear Motion 100Hz

    Eine Interpolationstechnologie, mit der Bilder nach dem Fernsehstandard (50 Hz Bildfrequenz) flüssiger auf dem Bildschirm dargestellt werden können. Ausgehend von einer Videoquelle mit 50 Hz (25 Bilder/s) verdoppelt die 100 Hz-Technologie die Anzeigefrequenz und produziert 50 Bilder/s. Die Bilder werden eins nach dem anderen analysiert und anhand eines Algorithmus verglichen, um zusätzliche Bilder zu erzeugen und einzufügen. Bei bewegten Bildern erscheint keine Unschärfe und kein Ruckeln mehr. Das Verfahren ermöglicht die Wiederherstellung flüssiger und natürlicher Action- oder Sport-Szenen.

  10. Clear Motion 200Hz

    Clear Motion 200Hz

    Clear Motion Index (CMI) : Der 200Hz CMI setzt somit unscharfen Konturen und Bewegungsruckeln ein Ende und hebt die Bewegungsauflösung und -schärfe auf ein völlig neues und atemberaubendes Niveau!